DEUTSCH  ·   ENGLISH   ·   KONTAKT   ·    IMPRESSUM / DATENSCHUTZ

Dinner-For_two


homeueber_unsugandaprojekt-historiegaleriespendenmitglied-werdenspendenaktionen

 Geben Sie Müttern und Kindern in Simbabwe eine Zukunft!


Musume Mission Hospital in Simbabwe


Die Geburtshilfe ist die derzeit wichtigste Abteilung im Krankenhaus. Jeden Tag kommen hier 3-5 Kinder zur Welt. Immerwieder kommt es vor, dass der Strom vom Staat für einen Tag und länger abgeschaltet ist, und die Hebammen und der Arzt der Mutter und dem Kind nur deshalb bei ordentlicher Beleuchtung helfen können, weil wir dem Krankenhaus im Frühjahr eine Batterieanlage zur Stromspeicherung übergeben konnten, die wenigstens zwei Stunden Licht spendet.

Im Dezember 2019 schrieb Dr. Kambamura: „Gerade gestern wurde ich in den Kreissaal zu einer Erstgebärenden gerufen, wo der Einsatz einer Saugglocke notwendig wurde. Es gabkeinen Strom aus dem Netz, und mit Hilfe unserer Batterien konnten wir einen gesunden Jungen mit 3.100 g sicher zur Welt bringen. In solchen Momenten sind wir besonders dankbar, weil jede Verzögerung der Entbindung die Gefahr für Mutter und Kind erhöhen würde.“

    
Schwangere Frauen warten auf die tägliche Untersuchung. Bild rechts: Mutter mit ihrem Kind auf dem Heimweg von einer Untersuchung.


Wie es jetzt weiter geht


Für die Frauen ist es besonders wichtig, rechtzeitig zur Geburt im Krankenhaus zu sein, denn dieWege sind weit, und die Rate der Komplikationen bei Geburten in dieser Region hoch. Deshalb bietet das MMH den Schwangeren an, schon im 8. Monat ins MMH zu kommen, und dort bis zur Geburt zu bleiben. In der Zeit werden die Schwangeren regelmäßig untersucht, und erhalten täglich Unterricht von fachkundigen Krankenschwestern über die Geburt, die beste Pflege und Ernährung der Babys und andere wichtige Gesundheitsthemen. Für diese Wochen bietet das MMH den schwangeren Frauen an, zu viert in einer traditionellen Rundhütte zu wohnen. Die Frauen kochen und waschen und versorgen sich selbst. Derzeit warten bis zu 100 schwangere Frauen gleichzeitig im MMH auf ihre Entbindung. Nun hat der Sturm viele der Dächer schwer beschädigt, und wir wollen mit Ihrer Hilfe die Neueindeckung der Hütten ermöglichen.





Wasser marsch! Die neue Wasserpumpe.


Die Lage in Simbabwe

In dieser kritischen Lage in Simbabwe ist keinerlei Hilfe vom staatlichen Gesundheitssektor zu erwarten. Die Ärzte in den staatlichen Krankenhäusern haben für existenzsichernde Löhne gestreikt, Hunderte wurden daraufhin entlassen. Viele Krankenhäuser sind nicht mehr funktionsfähig. Corona macht die Lage für Patientinnen und Personal noch schwieriger.Dinner for Two e.V. fühlt sich daher verantwortlich, die Hilfe für das Krankenhaus zu verstärken.


Unterkunft für die jüngeren Schwangeren und Erstgebärenden.


Kaputtes Dach einer Schwangeren-Unterkunft. Bild rechts: "Alternative" Unterkunft.


spenden
Wir danken Ihnen schon jetzt sehr herzlich für Ihre anhaltende Unterstützung.

Sie ist für dieses von Dürre und Armut geplagte Krankenhaus in Musume, Simbabwe, besonders wichtig.